Polarreise - Eine Reise in das ewige Eis
Wir beglückwünschen Sie zu der Entscheidung, eine Schiffsreise in die faszinierende Welt der Pole zu unternehmen. Vielleicht haben Sie schon eine ungefähre Vorstellung davon, was Sie auf jeden Fall sehen und erleben möchten. Die Auswahl ist wahrlich enorm.

Viele Reiseveranstalter bieten pauschale Arrangements an, bei denen der Flug von Deutschland zum jeweiligen Hafen inbegriffen ist. Sofern dies bei Ihrem Favoriten nicht der Fall ist, oder Sie aus anderen Gründen individuell zum Schiff gelangen möchten, geben wir Ihnen hier einige Hinweisen auf Flüge in die gängigsten Hafenstädte und auf die Einreisebestimmungen der jeweiligen Länder.

Bei den Reisen in die polaren Regionen liegt für uns Mitteleuropäer die Arktis ganz vorne, wohl nicht zuletzt wegen der weitaus kürzeren Anfahrt. Daher bieten in unseren Breiten die Reiseveranstalter ein breiter gefächertes Programm an als für die Antarktis; mehr Ziele werden angesteuert, und die Schiffstouren starten vorwiegend von Orten in Kanada, Russland und Norwegen.

Besonders beliebt sind Touren durch die Inselwelt von Spitzbergen, an die Ostküste Grönlands und nach Island, wahrscheinlich auch deshalb, weil man hier nicht nur die typisch arktischen Eisregionen bestaunen, sondern auch Tundrengebiete erwandern kann.

Longyearbyen

Lage von Longyearbyen

Für die meisten dieser Reisen legen die Schiffe in Longyearbyen (Norwegen) ab. Sein Flughafen wird von der Deutschen Lufthansa und der Scandinavian Airlines angeflogen, und zwar von nahezu allen deutschen Flughäfen aus. Meist gibt es einen Zwischenstopp in Oslo. In Köln/ Bonn, Frankfurt-Hahn und anderen kleineren Flughäfen starten Maschinen der Germanwings und der RyanAir. Die Preise für einen Hin- und Rückflug mit einer Liniengesellschaft fangen bei etwa 600 € an und können sich bis zu 2.000 € steigern.

Als Einreisedokument genügt für Deutsche zwar der Personalausweis, aber es ist empfehlenswert, auch den Pass mitzunehmen, da manche Behörden und vor allem einige Banken nur den anerkennen. Zur Einfuhr nach Norwegen dürfen Sie an Alkohol und Zigaretten nur sehr geringe Mengen mitnehmen (Drogen und Waffen natürlich überhaupt nicht) – Verstöße werden streng geahndet.

Die sehr beliebte Nordwestpassage zwischen Grönland und Kanada, an der viele Entdecker früherer Zeiten gescheitert sind, startet meist in Kangerlussuaq (Grönland) und endet in Nome (Alaska). Die grönländische Hafenstadt ist ebenfalls Ausgangsort und Zielhafen von Fahrten um Grönland herum. Sie wird insbesondere von Air Greenland und der Scandinavian Airlines angeflogen, meist mit einem Zwischenstopp in Kopenhagen. Die Maschinen starten in Frankfurt, aber auch in einigen anderen größeren Flughäfen.
Nordwestpassage

Die Nordwestpassage von Kangerlussuaq (Grönland) nach Nome (Alaska)


Da Grönland politisch zu Dänemark gehört, gelten hier die gleichen Einreisebestimmungen wie im Mutterland. Das bedeutet, dass Sie als Deutscher mit dem Personalausweis auskommen. Falls Ihre Schiffsreise allerdings in Alaska endet, müssen Sie die sehr strengen Vorschriften für die USA befolgen, wo mindestens ein Reisepass nötig ist.

Wenn Ihr Schiff nach der faszinierenden Nordwestpassage in Nome (Alaska) anlegt, gelangen Sie in eine völlig andere Welt. Waren Sie zuvor fast ausschließlich von schillerndem Eis umgeben, sehen Sie hier in Alaska während der Sommermonate blühende Wildblumen in der baumlosen Steppe, wo viele Rentiere, Elche, Karibus und zahllose Vogelarten leben. Es lohnt sich also, nicht sofort den Rückflug nach Deutschland anzutreten, sondern die Stadt selbst mit ihren knapp 4000 Einwohnern und vor allem einen der Nationalparks in der näheren Umgebung anzusehen.

Lohnenswert ist auch ein Besuch im Carrie McLain Museum, das viele schöne Stücke des traditionellen Eskimo-Handwerks zeigt. Schuhe aus Seehundfell und Elfenbeinschnitzereien (vom Walross) können Sie auch aktuell kaufen, allerdings ist es fraglich, ob Sie diese wegen der Artenschutzbestimmungen nach Deutschland einführen dürfen (und überhaupt wollen!). Erkundigen Sie sich vorsichtshalber vor Reiseantritt, welche Bedingungen Sie beim Kauf erfüllen müssen.

Von Nome nach Deutschland fliegen u. a. die Lufthansa, die United Airlines, die Alaska Airlines oder auch die Delta Airlines. Einen Zwischenstopp machen alle in Anchorage, einen weiteren in New York oder Chicago.

Alaska ist ein Bundesstaat der USA. Daher gelten hier dieselben, sehr strengen Zoll- und Einreisebestimmungen. Hier nur die wichtigsten:

Deutsche können ohne Visum einreisen, wenn sie sich nicht länger als 90 Tage im Land aufhalten. Der maschinenlesbare Reisepass (mit rotem Einband) muss aber noch ein halbes Jahr über den beabsichtigten Ausreisetag hinaus gültig sein. Außerdem ist eine elektronische Einreiseerlaubnis zwingend vorgeschrieben. Diese können Sie über Ihr Reisebüro beantragen lassen oder auch selbst direkt unter https://esta.cbp.dhs.gov/ das entsprechende Formular ausfüllen. Daneben verlangen die Behörden die Vorlage eines Weiterflugtickets, aus dem hervorgeht, dass Sie nicht länger als 90 Tage im Land bleiben werden.

Die Prozedur bei der Einreise ist sehr zeitraubend; planen Sie mindestens drei Stunden dafür ein. So werden von jedem digitale Fingerabdrücke genommen und ein digitales Passfoto erstellt. Dass auch Ihr gesamtes Gepäck gründlich durchleuchtet und eventuell auch manuell untersucht wird, versteht sich von selbst. Bleiben Sie aber unbedingt ruhig und freundlich – immerhin geschieht dies alles auch zu Ihrer eigenen Sicherheit.

Murmansk

Plan von Murmansk

Weitgehend vom Eis umschlossen sind Sie auf den Touren, die per Eisbrecher in Murmansk (Russland) starten. Mit knapp 320.000 Einwohnern handelt es sich hier um die nördlichste Großstadt überhaupt. Denn sie liegt auf der Halbinsel Kola nahe der norwegischen Grenze, und zwar nördlich des Polarkreises. Seit 1990 erfährt der Tourismus eine steigende Bedeutung, während in den Jahrzehnten zuvor kaum irgendeine Nachricht dorthin oder nach außen gelangte. Immerhin stellt Murmansk die Heimat der russischen Nordmeerflotte dar, die verständlicherweise streng geschützt wurde.

Inzwischen ist die Stadt ein bisschen westlicher geworden. Sie hat ein sehr sehenswertes Heimatkundemuseum zu bieten. Außerdem können Sie hier im Juli eine üppige Fliederblüte bestaunen, was man in dieser Gegend nicht unbedingt erwartet.

Die Russian Airlines und die Lufthansa fliegen u. a. von Frankfurt nach Murmansk mit einem Stopp in St. Petersburg. Zur Einreise benötigen Sie neben dem Reisepass auch ein Visum, das sie beim Konsulat beantragen können. Beachten Sie bitte, dass Sie nicht mehr als 10.000 USD ein- und nicht mehr als 3.000 USD in beliebiger Währung ausführen dürfen. Außerdem ist die Ausfuhr von Antiquitäten und Kunstgegenständen aus der Zeit vor 1945 streng verboten.

Die langwierigen Vorbereitungen zur Einreise nach Russland - insbesondere das Zusammenstellen der Unterlagen für das Visum - werden aber reich belohnt. Denn von hier fahren Sie mit Eisbrechern entlang der russischen Küste und tief in die Arktis hinein. Sogar eine Reise direkt zum Nordpol ist möglich, und zwar mit dem Atomeisbrecher ‚50 Years of Victory’. Er wurde erst 2008 in Dienst gestellt und ist in der Lage, auch das dicke Eis im Zentrum der Arktis zu zerschlagen.

Wenn Sie dann tatsächlich am Nordpol angekommen sind, gehören Sie zu den wenigen Menschen, denen dieses Ziel vergönnt ist. Halten Sie sich dann auch die Vergangenheit vor Augen: Wie viele Forscher und Entdecker haben vor Ihnen verzweifelt darum gekämpft, diesen Ort zu erreichen! Und noch eine Besonderheit erwartet Sie am Nordpol: Während Jules Verne seinerzeit 80 Tage für seine (fiktive) Reise um die Welt brauchte, schaffen Sie das am Nordpol in wenigen Sekunden!

Ushuaia, Argentinien und Christchurch, Neuseeland

Lage von Ushuaia, Argentinien (rot markiert), Christchurch, Neuseeland (grün markiert)

Für nahezu alle Schiffsreisen in die Antarktis sind Ushuaia (Argentiniern, Feuerland) oder Christchurch (Neuseeland) die Starthäfen.

An der Südspitze von Argentinien legen die Schiffe ab, die zu den Falkland-Inseln, den Südshetland-Inseln und nach Südgeorgien (und weiter nach Antarktika) fahren. Nehmen Sie sich ruhig ein bisschen Zeit, um die Stadt zu besichtigen, die von sich behauptet, die südlichste der Welt zu sein.. Sie hat 65.000 Einwohner und verfügt nicht nur über zahllose Duty-free-Shops, sondern hier können Sie auch noch den einen oder anderen Ausrüstungsgegenstand für Ihre Südpolreise erstehen. Außerdem sind im Gebäude des ehemaligen Gefängnisses einige sehenswerte Museen untergebracht, so auch eins, das die Geschichte der Antarktisexpeditionen erläutert. – Da werden Sie es auf Ihrer kurz bevorstehenden Reise bequemer haben!

Für die Einreise nach Argentinien benötigen Sie kein Visum, sofern Sie sich nicht länger als 90 Tage im Land aufhalten. Ihr Reisepass muss jedoch noch mindestens drei Monate gültig sein. Der deutsche Personalausweis wird nicht als Reisedokument anerkannt.

Das Auswärtige Amt empfiehlt Schutzimpfungen gegen Polio, Tetanus, Diphtherie und Hepatitis B, die jedoch nicht zwingend notwendig sind.

Wichtig bei Reisen nach Argentinien ist jedoch, dass Sie nicht mehr als 10.000 USD an Bargeld einführen dürfen – auch geringere Beträge sollten Sie am Zoll deklarieren. Dass Sie keine auch bei uns verbotenen Gegenstände wie Waffen oder Drogen bei sich haben, versteht sich von selbst.

Zu beachten ist in Argentinien, dass die Kriminalitätsrate recht hoch ist – von Kapitaldelikten wollen wir hier nicht reden, aber es ist unangenehm genug, wenn Sie einem Trickbetrüger auf den Leim gehen. Seien Sie daher bitte besonders achtsam nicht nur mit Wertgegenständen. Zu beachten ist außerdem, dass gerade in Hotels der niedrigen Kategorien ein gewisses Sicherheitsrisiko herrscht.

Falls Sie vielleicht über Buenos Aires einreisen möchten, um diese quirlige Weltstadt vor Ihrer Fahrt in die faszinierende Einsamkeit zu besichtigen, gilt es folgendes zu beachten: Inlandsflüge haben sehr oft Verspätung. Kalkulieren Sie daher für den Weiterflug nach Ushuaia reichlich Zeit ein, damit Sie Ihr Schiff nicht versäumen.

Von vielen deutschen Flughäfen fliegen Maschinen direkt nach Ushuaia, meist mit zwei Zwischenstopps. So starten etwa von Düsseldorf, München, Hamburg, Berlin und anderen Orten aus die Flieger vieler internationaler Airlines. Von Frankfurt/ Main z.B. kostet ein Hin- und Rückflug mit der Deutschen Lufthansa oder der Aerolineas Argentinas ab 1700 €, mit Delta Airlines ab 1200 €. Die Preise differieren je nach Jahreszeit und der gewünschten Klasse. Sie sollten überlegen, ob Sie für die mehr als 30 Stunden Reisezeit nicht vielleicht etwas mehr ausgeben und dafür auch mehr Komfort im Flugzeug erhalten. Erkundigen Sie sich bei Ihrer favorisierten Fluglinie.

In Ushuaia gelangen Sie vom Flughafen zum Hafen am besten (und günstigsten) mit einem Taxi. Eine Strecke dauert etwa 10 Minuten und kostet ca. 20 USD. Vereinbaren Sie vorher einen Preis – nicht allen Wägen sind mit einem Taxameter ausgestattet.

Sofern Sie die sehr selten und für uns etwas abgelegenen Gebiete des Weddell- und des Rossmeeres in der Antarktis besichtigen möchten, legt Ihr Schiff in Christchurch, Neuseeland, ab.

Der Flug dorthin dauert zwar lang – die reine Flugzeit beträgt gut 25 Stunden – ist aber recht angenehm. Von Frankfurt aus startet z.B. die Lufthansa nach Los Angeles, von dort geht es weiter mit der Air New Zealand nach Christchurch. Die Lufthans fliegt ebenso wie die Qantas von Frankfurt auch über Sydney und Auckland nach Christchurch. Und die Singapore Airlines machen einen Zwischenstopp in Singapur.

Vom Flughafen aus fahren Busse alle 30 (an Wochenenden alle 60) Minuten in die Stadt und auch weiter zum Hafen. Taxen brauchen etwa 20 Minuten.

Beachten Sie bitte bei Ihrer Einreise nach Neuseeland einige Vorschriften:

Da das Land recht abgeschieden liegt, ist das dortige Ökosystem äußerst sensibel. Die Bewohner schützen es sorgfältig u. a. dadurch, dass Sie den Reisenden strenge Einfuhrbegrenzungen auferlegen. So dürfen keine Pflanzen und Tiere mitgebracht werden, auch keine pflanzlichen oder tierischen Produkte oder solche Dinge, die damit in Berührung kommen. Das bedeutet im Klartext: Essen Sie im Flugzeug alles auf, was Se mitgenommen haben. Dass Sie auf eine Antarktisreise Ihr Haustier nicht mitnehmen und auch keine Verwendung für die Reit- oder Golfausrüstung haben werden, versteht sich von selbst.

Auch für verschreibungspflichtige Medikamente gibt es Vorschriften. Lassen Sie sich vom behandelnden Arzt eine Bestätigung darüber ausstellen, und nehmen Sie die Arzneimittel nur in der Originalverpackung mit. Die eingeführte Menge darf die für drei Monate benötigte Ration nicht übersteigen.

Eine weitere Einfuhrbestimmung betrifft das Bargeld: Sie dürfen nicht mehr als den Gegenwert von 10.000 NZD mitnehmen – das sind knapp 4.800 € (Stand November 2008).

Vielleicht besuchen Sie auch einzelne subantarktische Inselgruppen, die nicht unter den Antarktisvertrag fallen und somit eine eigene Regierung haben. Dies wird aber in den allermeisten Fällen ausschließlich mittels der bordeigenen Zodiacs geschehen. Daher gibt es hier keine besonderen Einreisebestimmzungen zu beachten.

Wir wünschen Ihnen einen entspannten Flug, viel Vergnügen in den jeweiligen Hafenstädten und vor allem unvergessliche Eindrücke von der überwältigenden Reise in die faszinierenden Polarregionen!



© 2008-2015